Mehr Infos zum Waldkindergarten Seefeld anfordern!

Wochenplan

Angepasst an die Gruppenstruktur entwickelten wir für 2012/13 folgenden Wochenplan

Neben den verschiedenen Themen, die wir über das Jahr verteilt behandeln, folgen unsere Wochentage einem bestimmten Rhythmus, wobei jedem Tag eine bestimmte Bedeutung zufällt. So ist der Montag unser Musiktag. Wir musizieren mit unserer Stimme, unserem Körper (schnipsen, pfeifen, klatschen, patschen…), Percussion-Instrumenten, Trommeln und zwischendurch gibt es Klatschverse oder Fingerspiele. Besonders lieben die Kinder das „Dirigent-Sein“ mit den Percussion-Instrumenten. Ein Kind steht erhöht vor dem „Orchester“ und steuert durch Handzeichen das Spiel bzw. die Pausen der Anderen – dazu wird ein bekanntes Lied gesungen. Am Schluss wird der Dirigent mit Lob und Applaus verabschiedet und darf wieder auf seinen Platz in die Orchesterreihe zurück. Der Dienstag ist unser „Ich – bin – Ich – Tag“. Wir wollen die Kinder nicht nur in ihrer Körperlichkeit fördern, sondern sie auch auf der Gefühlsebene stärken.

An diesem Tag versuchen wir gezielt, zum einen das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein der einzelnen Kinder für sich zu stärken als auch ein „Wir-Gefühl“ in der Gruppe wachsen zu lassen. Die Kinder sollen sich selbst und die anderen besser kennenlernen. Je nach Bedarf und Gruppensituation arbeiten wir mit Fantasiereisen, Körperwahrnehmungsübungen, Gesprächen über ein bestimmtes Thema (z.B. über die unterschiedlichen Gefühle, Freundschaft, Ängste, Neid, Familie usw.) und mit speziellen Spielen, die hier förderlich sind. Mit den Körper – und Fantasiereisen sind die Kinder mittlerweile recht vertraut, sobald die Klangschale ertönt, schließen die meisten schon die Augen und werden ganz ruhig. Ein Spiel, das wir regelmäßig spielen, ist das sehr beliebte „Teile – Spiel“. Den Kindern werden mit Flaschendrehen mehrere verschiedene (gesunde!) Süssis verteilt. Danach wird geschaut, wer denn nun viel und wer weniger abbekommen hat. Nun wird solange „gefeilscht“ und diskutiert, bis alle das Gefühl haben die Sachen sind gerecht verteilt.

Wochenplan

Am Mittwoch ist unser „Schweif“ – oder „Wandertag“. Wir wollen unseren Wald noch besser kennenlernen und beschreiten vogelwild und querfeldein unbekannte Wege. Es ist immer wieder spannend, neue Pflanzen, Tiere und Plätze zu entdecken und zu beobachten, wie die Kinder zu wahren Naturforschern werden. Die Kinder lernen sich zu orientieren – wo sind wir jetzt ungefähr, in welcher Richtung ist der Bauwagen und wie kommen wir wieder zurück?
Der Donnerstag ist traditionell der „Bauwagentag“, d.h. wir bleiben in der Regel an unserem Platz. Im Winter wird statt Brotzeit am offenen Feuer in einem großen Kessel Suppe gekocht. Jedes Kind bringt etwas Gemüse mit, das ein Teil der Kinder schon mal anfängt zu schnibbeln. Die anderen gehen Reisig sammeln und kümmern sich, dass das Feuer in Gang kommt. Es ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis, wenn dann alle im Kreis um das Feuer sitzen mit dem Gefühl, das Essen redlich verdient zu haben. Bei den jüngeren Kindern, die zuhause bei Gemüse eher mal dankend ablehnen, stellen wir fest, dass es in der Gruppe der Kinder ganz schnell auf einmal doch schmeckt!

Traditionell am Gründonnerstag wird mit dem gemeinsamen Osterfrühstück beginnend, aus dem „Suppentag“ der „Teile-Tag“ gemacht. Hierzu steuert jedes Kind mundgerechte Leckereien bei, mit denen es dann herumgeht und den anderen davon anbietet. Die Kinder lernen dabei zu teilen und ihr Mitgebrachtes höflich anzubieten. Und weil wir dabei so lange und ausgiebig schlemmen, braucht es erfahrungsgemäß an diesem Tag daheim kein Mittagessen (ähnlich wie beim Suppentag).

FrühlingWochenplan

Den Freitag halten wir offen. Wir überlegen, was für diese Woche wohl noch dran sein könnte – falls soweit alles erledigt ist, spüren wir gemeinsam, wozu wir Lust haben. Vielleicht fällt uns ein Platz ein, wo wir schon ganz lange nicht mehr waren, oder wir stellen fest, dass unser Platz und der Bauwagen mal wieder etwas Ordnung vertragen könnten. Dann müssen wir aufräumen und klar Schiff machen – so ist es am Montag auch viel schöner in die neue Woche zu starten…
Ganz ungeachtet dieses Wochenplans verfolgen wir besonders in den Sommermonaten ein großes übergeordnetes Thema, das wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Anlässlich unserer Zehn­jah­res­fei­er werden wir uns in nächster Zeit mit dem Thema „unser Dorf“ beschäftigen. Wir haben vor, verschiedene Handwerksbetriebe zu besuchen, (den Schreiner, der unsere Bänke gezimmert hat, den Spengler, der unser Bauwagendach erneuert hat), das Rathaus, die Post und vielleicht fahren wir mal mit dem Bus…

WochenplanMooszelte